Aus der Praxis für die Praxis.

spitzfindig

Seite
1 2»
15 Treffer

Was kostet mein Produkt, der Auftrag, die Leistung, der Quadratmeter, die Stunde? Was schreibe ich in das Angebot? Was ist der Kunde bereit zu bezahlen? Was ist meine Preisuntergrenze? Jeder Unternehmer kennt diese Fragen – doch fundierte Antworten sind rar. In der Praxis sind Kalkulationsgrundlagen und Kalkulationssysteme oft nicht vorhanden, nicht aktuell, nicht durchgängig. Die Methoden selbstgestrickt und nie überarbeitet. Und das, obwohl der Kundenauftrag doch die einzige Quelle für den unternehmerischen Erfolg ist.

„Es kommt nicht darauf an, wann du mit etwas anfängst, Hauptsache, du bist auf den Punkt fertig."

Autorin und Geschäftsführerin von FritzGlock, Katrin Höfer, hat sich mit ihrem Erstlingswerk einen Traum erfüllt. In ihren so unterhaltsamen wie spannenden Fenstergeschichten erzählt sie von der Geschichte ihres Unternehmens – die gleichzeitig auch ein bisschen ihre Lebensgeschichte ist. Für das Ehepaar Höfer ist der Familienbetrieb FritzGlock „schon etwas Besonderes! Unmöglich, Privates und Firma zu trennen – erst recht, wenn die Chefs auch noch miteinander verheiratet sind. Man muss das – und natürlich sich! – schon mögen, sonst funktioniert es nicht."

Richard Lindl (07.07.2016)

Der internationale Bilanzbuchhalter Richard Lindl ist seit Mai 2012 in unserer Kanzlei. Neben seiner leitenden Funktion im Bereich Jahresabschluss ist er vor allem in der Steuer-, Unternehmens- und in der betriebswirtschaftlichen Beratung als Mandatsverantwortlicher tätig. Ferner ist Herr Lindl im Rahmen von gesetzlichen Jahresabschlussprüfungen kompetenter Ansprechpartner für externe Wirtschaftsprüfer. Einen weiteren Schwerpunkt bilden das internationale Steuerrecht und das Controlling – im Herbst diesen Jahres steht sein Abschluss als dipl. Controller (CA) an. 

Kalkulationsgrundlagen und Kalkulationssysteme sind in der Praxis oft nicht aktuell, nicht durchgängig. Die Methoden sind selbstgestrickt und nie überarbeitet. Und das, obwohl der Kundenauftrag doch die Quelle für den unternehmerischen Erfolg ist.

Veranstaltungen 2016 (07.07.2016)

Am Mittwoch, den 26. Oktober 2016 laden wir wieder Firmenkundenberaterinnen und -berater regionaler und überregionaler Banken herzlich ein zum diesjährigen Bankerworkshop. Und auch die Gründerschule der Wirtschaftsförderung des Landkreises Neumarkt geht wieder los - am 27. Oktober mit Seminar 1, „Von der Idee zum Produkt“.

Seit Ende 2014 ringen Union und SPD um eine Reform der Erbschaftsteuer. Nun wurde ein Kompromiss geschlossen, der Firmenerben wie bisher weitgehend von der Erbschaftsteuer befreit, wenn sie das Unternehmen längere Zeit fortführen und Arbeitsplätze erhalten. Doch die vom Bundesverfassungsgericht geforderten schärferen Vorgaben wurden berücksichtigt. Nun müssen noch Bundestag und Bundesrat zustimmen. Bei Redaktionsschluss lag noch keine Entscheidung vor – wir werden Sie natürlich auf dem Laufenden halten.

Eine Vertragsverhandlung entspannt ins Restaurant verlegen? Ein Meeting zu einem neuen Projekt im Biergarten abhalten? Einen wichtigen Kunden zu einem guten Essen einladen, um neue Aufträge zu besprechen? Die Kosten dafür können Sie steuerlich geltend machen. Dabei ist allerdings einiges zu beachten. „Das größte Problem sind aus meiner Erfahrung die strengen Nachweis- und Dokumentationspflichten des Finanzamtes" erklärt Verena Schröder, die regelmäßig mit Anfragen von Mandanten zu diesem Thema konfrontiert wird. Welche Informationen genau das Finanzamt von Ihnen benötigt und was sonst noch zu beachten ist, lesen Sie in unserer aktuellen Unternehmer-Trickkiste.

Nach 40 Jahren erfolgreicher Firmengeschichte darf auch der Blick zurück auf die ersten Anfänge nicht fehlen. Den ganz entscheidenden Beitrag an der erfolgreichen Entwicklung der IREMA-Filter GmbH hatten zweifelsfrei die Gründer Inge und Reinhard Jung. Von der anfänglichen Produktion von OP-Mundschutz bis hin zur Herstellung von weltweit gefragten synthetischen Filtermedien war es ein steiler Weg – der sich aber aus heutiger Sicht gelohnt hat!

Heute geht es um den „Haus- und Hoflieferanten" der Kanzlei Spitz. Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, warum das Essen bei unseren Veranstaltungen immer so gut schmeckt? Dahinter steckt das Team der Metzgerei Wejda in Feucht. Mit ihren leckeren Häppchen schaffen es Constanze und Norbert Wejda regelmäßig, unseren Veranstaltungen kulinarisch den perfekten Rahmen zu geben. Heute möchten wir Ihnen die Party-Profis einmal genauer vorstellen.

Sandra Hardt (02.05.2016)

Nächsten Mai darf sie ihr 10-jähriges Dienstjubiläum bei Spitz feiern. Und damit ist sie fast genauso alt, wie die Spitz Wirtschafts- & Steuerberatung. Und das ist kein Zufall: Sandra Hardt und Georg Spitz lernten sich bei der Vorbereitung zum Steuerberater-Examen kennen. Nach Abschluss desselben hat Herr Spitz sie direkt abgeworben. Seitdem ist „Frau Sandra", wie manche Mandanten sie liebevoll nennen, zuständig für die Steuerberatung für alle Steuerarten, für die Steuerdeklaration, für Jahresabschlüsse, Lohnabrechnungen und Rechtsbehelfsverfahren. 


Seite
1 2»

Spitz Beratung – damit aus Zielen Erfolge werden!

Sie möchten unsere Zeitschrift abonnieren? Gerne schicken wir Ihnen alle drei Monate die gedruckte Fassung zu! Schicken Sie einfach eine kurze Mail mit Ihren Daten an info@spitz-beratung.de oder füllen Sie unser Kontaktformular aus.

Unsere Publikation soll aber auch ein starkes Netzwerk aufbauen. Wir möchten Sie mit ins Boot holen und Ihre Themen, Produkte, Ihr Unternehmen präsentieren. Sie sind interessiert an einer Kooperation? Sprechen Sie bitte einfach meine Kollegin Julika König (Tel.: 09181/23223-12, koenig@spitz-beratung.de) an, sie klärt gerne mit Ihnen die Möglichkeiten.

Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung!

Archiv:

 

Ausgabe 2/2016: Download (PDF)
Ausgabe 1/2016: Download (PDF)
Ausgabe 4/2015 finden Sie hierDownload (PDF)
Ausgabe 3/2015 finden Sie hierDownload (PDF)
Ausgabe 2/2015 finden Sie hierDownload (PDF)
Ausgabe 1/2015: Download
Ausgabe 4/2014: Download
Ausgabe 3/2014: Download
Ausgabe 2/2014: Download
Ausgabe 1/2014: Download