Tel. (09181) 23223-0
Kundenzeitschrift „spitzfindig“

Archiv spitzfindig

Hier finden Sie die älteren Ausgaben und Beiträge unserer Kundenzeitschrift spitzfindig. Diese können Sie sich auch im Bereich „Downloads” als PDFs herunterladen.

Das Gesetz zur Weiterentwicklung des Teilzeitrechts

11.04.2019. Am 01.01.2019 ist das Gesetz zur Weiterentwicklung des Teilzeitrechts - Einführung einer Brückenteilzeit vom 11.12.2018 (BGBl I S. 2384) in Kraft getreten. Das Gesetz enthält Änderungen des § 12 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG), der die Rahmenbedingungen für die Arbeit auf Abruf regelt. Ist die Dauer der wöchentlichen Arbeitszeit nicht mit dem Arbeitnehmer festgelegt, gilt seit 01.01.2019 eine Arbeitszeit von 20 Stunden pro Woche (bisher 10 Stunden) als vereinbart.

weiterlesen > »

EuGH er­laubt Ur­laubs­kür­zung bei El­tern­zeit

11.04.2019. Die EU-Staa­ten dür­fen El­tern­zei­ten bei der Be­rech­nung des Er­ho­lungs­ur­laubs aus­klam­mern: Eu­ro­päi­scher Ge­richts­hof, Ur­teil vom 04.10.2018, C-12/17 (Ma­ria Di­cu)

weiterlesen > »

Steuern sparen mit „Spardosen-GmbH“ bzw. vermögensverwaltender GmbH!?

Steuern sparen mit „Spardosen-GmbH“ bzw. vermögensverwaltender GmbH!?

Auch Immobilien-Investoren suchen nach Möglichkeiten Steuern zu sparen.
Irgendwann taucht auf dem Weg des Immobilien-Investors ein Begriff bzw. ein Steuersparmodell die sogenannte „Spardosen-GmbH" oder vermögensverwaltende GmbH (vvGmbH) auf.

weiterlesen > »

Gewerblicher Grundstückshandel: das steuerliche Prüfschema!

Gewerblicher Grundstückshandel: das steuerliche Prüfschema!

In diesem Beitrag geht es um das komplexe Thema der privaten Veräußerungsgeschäfte sowie einen weit verbreiteten Irrtum bei Immobilieninvestoren. Ich höre immer wieder die Vermutung, dass jeder, der mehr als drei Immobilien innerhalb von 5 Jahren verkauft, automatisch gewerblicher Grundstückshändler werde und er damit seine ganze übrige Investorentätigkeit gewerblich infiziere. 

weiterlesen > »

Vermögensaufbau: aus Sicht des Steuerberaters

Vermögensaufbau: aus Sicht des Steuerberaters

Immobilien stehen für langfristige solide Werte. Sie geben Raum zum Leben und Arbeiten, Schutz vor Wetter und Umwelteinflüssen. Immobilien erfüllen Grundbedürfnisse, die jeder hat. Das Angebot, diese Grundbedürfnisse zu erfüllen, bietet Anlegern, Investoren und Unternehmern eine breite Basis der wirtschaftlichen Betätigung. Zu kaum einem anderen Wirtschaftsgut haben Menschen aller Einkommens- und Gesellschaftsschichten so eine durchgängige Beziehung und auch Meinung.

weiterlesen > »

Renditegesichtspunkte und Steuern bei Immobilieninvestments

Renditegesichtspunkte und Steuern bei Immobilieninvestments

15.11.2018. Immobilien stehen für langfristige, solide Werte. Sie geben Raum zum Leben und Arbeiten. Sie erfüllen Grundbedürfnisse, die jeder hat. Dies bietet Anlegern, Investoren und Unternehmern eine breite Basis zur wirtschaftlichen Betätigung. 

weiterlesen > »

Ordnungsgemäße Kassenführung

25.10.2018. Alle baren Geschäftsvorgänge eines Unternehmens sollen grundsätzlich über die Kasse abgewickelt und täglich in einem Kassenbuch aufgezeichnet werden. Der Gesetzgeber verschärft in mehreren Schritten die Anforderungen an die Kassenführung. Machen Sie sich zu dem Thema fit, um Hinzuschätzungen im Unternehmen zu vermeiden. 

weiterlesen > »

Im Fokus: Steuerberatung für Immobilien

Im Fokus: Steuerberatung für Immobilien

Eigenes Interesse und die Erfahrungen der letzten Jahre lenken den Fokus unserer Kanzlei mehr und mehr auf die steuerliche Beratung im Zusammenhang mit der Immobilienwirtschaft. Durch den Branchenschwerpunkt Immobilien gelingt es, gewisse Fragestellungen schneller und eindeutiger zu beantworten als ohne Fokussierung.  

weiterlesen > »

Danke und auf Wiedersehen!

Danke und auf Wiedersehen!

17.07.2018. Ende Juni mussten wir uns von unserer langjährigsten Kollegin Verena Schröder verabschieden: Nach 15 Jahren in der Kanzlei hat Frau Schröder entschieden, dass es an der Zeit ist, neue Wege zu gehen.

weiterlesen > »

Strategische Planung im Mittelstand beginnt beim Unternehmer

Strategische Planung im Mittelstand beginnt beim Unternehmer

09.05.2018. Im Mittelstand gibt es in der Regel einen Unternehmer und eine Unternehmerfamilie. Somit gibt es also eine Familie, deren persönliche Zukunft eng mit der Zukunft des Unternehmens verbunden ist. Es geht hierbei zwar überwiegend um finanzielle Gesichtspunkte – aber eben auch um Sicherheitsbedürfnisse, Lebensqualität, Anerkennung und Freude an der Gestaltung der eigenen Zukunft. Anders als bei großen, von anonymen Aktionären gehaltenen Aktienpaketen bzw. Unternehmensanteilen und deren angestellten Managern, beginnt die strategische Planung im Mittelstand beim Unternehmer selbst.

weiterlesen > »