Tel. (09181) 23223-0
Kundenzeitschrift „spitzfindig“

spitzfindig – Ausgabe April 2017

Beiträge aus unserer Kundenzeitschrift

Lesen Sie hier die Artikel oder laden Sie sich die ganze Ausgabe als PDF herunter.

Der Mozart der Finanzwelt

Der Mozart der Finanzwelt

25.04.2017. Der Spitz macht jetzt auch in Vermögen. Und natürlich braucht es für einen neuen Leistungsschwerpunkt auch neues Personal. Deshalb möchten wir Ihnen heute gerne unseren neuen Neuzugang Warren Buffett vorstellen!

weiterlesen > »

18 Jahre steuern & 10 Jahre Steuern!

18 Jahre steuern & 10 Jahre Steuern!

25.04.2017. Georg Spitz, seines Zeichens bayerischer Macher, Controller, Jäger und Musiker (glauben Sie nicht? Dann werfen Sie einmal einen Blick auf unsere Facebook-Seite!), hat vor genau 10 Jahren die Spitz Wirtschafts- & Steuerberatung gegründet. Warum dieser Schritt kein bisschen abwegig ist und was ihn dazu veranlasst hat, erzählt er im Interview.

weiterlesen > »

Stichwort: E-Commerce

Stichwort: E-Commerce

25.04.2017. Der Versandhandel über Internetshops nahm und nimmt immer stärker zu. Auch viele Gründer und nebenberuflich tätige Händler versuchen sich mit Ebay-Shops sowie Amazon & Co. Doch hier lauern steuerlich einige Fallen.  

weiterlesen > »

Update zur Erbschaft- und Schenkungssteuer

Update zur Erbschaft- und Schenkungssteuer

25.04.2017. Im November 2016 wurde die Gesetzgebung zur Erbschaft-/Schenkungssteuer an die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts angepasst. Die Änderungen sind rückwirkend zum 1. Juni 2016 in Kraft getreten.  

weiterlesen > »

BFH kassiert den Sanierungserlass

BFH kassiert den Sanierungserlass

25.04.2017. Steckt ein Unternehmen in einer finanziellen Krise, war der Fiskus bisher gnädig – doch das kann sich jetzt ändern. Der Bundesfinanzhof monierte kürzlich die dafür fehlende gesetzliche Grundlage. Das macht das Überleben für insolvenzbedrohte Firmen noch schwieriger.

weiterlesen > »

Zur Person: Christine Frauenknecht

Zur Person: Christine Frauenknecht

25.04.2017. Nach 10 Jahren beim Spitz gehört sie längst zum Stammpersonal. Ganz getreu ihrem Motto „ohne Fleiß kein Preis" hat Frau Frauenknecht einen langen Bildungsweg hinter sich gebracht. Nach der Mittleren Reife folgte 1991 die Ausbildung zur Bürokauffrau. 1994 erlangte sie dann an der Fachoberschule die Fachhochschulreife, woran sich bis 1997 das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Georg-Simon-Ohm Fachhochschule Nürnberg anschloss. Seit 2011 ist sie zudem gepr. Bilanzbuchhalterin IHK.

weiterlesen > »

Arbeitet Ihr Geld für Sie oder arbeiten Sie für Ihr Geld?

Arbeitet Ihr Geld für Sie oder arbeiten Sie für Ihr Geld?

25.04.2017. Eine provokative aber doch hintergründige Fragestellung. Wertvolle Lebenszeit gegen Geld zu tauschen, ist tendenziell kein gutes Geschäft. Viel besser als dem Angestellten oder dem Selbständigen, die beide Zeit gegen Geld tauschen, geht es dem Investor. Der Investor kennzeichnet sich vor allem dadurch, dass er Geld in Anlagen steckt, die ohne seine persönliche Arbeitskraft Einkünfte erzielen.

weiterlesen > »